Trinkwasser!

Die Fakten über unser Trinkwasser!
Der Mensch besteht zu ca. 70% aus Wasser, das Gehirn sogar zu 90%. Gesundes Wasser ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern wirkt in manchen Fällen gegen so viele körperliche Unstimmigkeiten, die man sich oft nicht erklären kann, besser als so manche Medizin. Das setzt aber voraus, dass das Wasser naturbelassen ist oder auf natürliche Weise seine ursprüngliche Reinheit wieder gewinnen kann. Nahezu alle Körperfunktionen sind ohne Wasser nicht möglich. In enger funktioneller Verknüpfung mit dem Elektrolythaushalt beeinflusst der Wasserhaushalt viele Funktionen des Organismus. Warum gibt es so viele demenzkranke Menschen? Die alten Menschen trinken zu wenig, ihr Gehirn trocknet aus und die Funktion lässt nach. Lesen Sie hierzu das Buch:” Sie sind nicht krank, Sie sind nur durstig.” Es gibt immer mehr kranke Menschen, warum? Die Ernährung stimmt nicht mehr, die Qualität des Wassers lässt zu wünschen übrig und der Mensch führt dem Körper nicht die nötige Flüssigkeit zu. ( Säfte, Kaffee, Schwarztee zählen nicht zu den Getränken). Veränderungen und Entgleisungen im Wasserhaushalt wirken sich in allen Lebensabschnitten auf unseren Organismus auf vielfältige Art und Weise aus:

abgeschlagenheit und Müdigkeit
chronische Durchblutungsstörungen
verminderte Entgiftung von Leber, Niere, Darm
Einschränkung der Nierenfunktion
vorzeitige Degeneration und Alterung
Neigung zu Verstopfung und Rückvergiftung u.v.m
Trinkwasserqualität:
Vieles hat der Mensch sich selbst in die Schuhe zu schieben

Was wandert nicht alles in den Haushalten in die Toilette und gelangt in den Abfluss: Medikamente, Reinigungs- und Lösungsmittel. Früher bei den Zahnärzten Amalgam. Nicht umsonst ist ein Amalgamabscheider mittlerweile Pflicht. Hier gelangte das hochgiftige Quecksilber ins Trinkwasser. Oder machen Sie sich einmal Gedanken um Ihre Zahncreme. Fluor: ein sehr giftiges Abfallprodukt der chemischen Industrie. Fluor macht die Menschen zu willenlosen Materialisten unserer Gesellschaft.

Des Weiteren sollten sich die Landwirte einmal überlegen, wie hier das Grundwasser mit Schadstoffen vergiftet wird: In Deutschland werden jährlich 30.000 Tonnen Pestizide und Fungizide verwendet. Der Gesetzgeber setzte die Grenzwerte einfach nach oben. Chemische Pflanzenschutzmittel, Überdüngung durch Gülle, Klärschlamm, Nitrit und Nitrat. Nitrat ist ganz gefährlich für den Körper, da es hier zu Nitrit wird und sich an die roten Blutkörperchen anlagert. Diese können dann nicht mehr den Sauerstoff in die Zellen befördern. Besonders gefährlich ist dies für Babys, es kann zum Tod führen. Baumschulen und Gärtnereien stehen mit Ihren Spritzmitteln auch ganz vorne. Hier gibt es bei beiden Alternativen, aber keine Subventionen vom Staat. Die Spritzmittel nehmen immer mehr zu, da ja die Schädlinge resistent gegen die alten Herbizide, Fungizide und Pestizide werden. Die Chemieindustrie freut sich,
Grosse Gefahren gehen auch von den Krankenhäusern aus: Röntgenkontrastmittel, Zytostatika, Psychopharma, Antibiotika, Beta Blocker und Schmerzmittel sind in den Abwässern gefunden worden.
Ein weiteres Problem ist Chlor .Um alle gefährlichen Keime abzutöten, müssen die Wasserwerke dieses Gift einsetzen, welches aber ungefährlicher ist als die Abfallprodukte.
Hinzu kommen noch Schwermetalle durch die Leitungssysteme und Haushaltsarmaturen. Selbst Asbest wird im Trinkwasser gefunden, Rohre aus Asbestzement gibt es immer noch. Das gesamte Leitungssystem ist überaltert.
Diese ganzen Gifte oben erwähnten reichern sich vor allem in den Knochen, im Gehirn und im Darm an und die Menschen werden krank.
Nicht zu vergessen, die Industrie. Was da an Giften ins Wasser gelassen wird stand ja schon mehr als genug in den Schlagzeilen, an der Spitze die Pharmaindustrie.
Des Weiteren wurden im Trinkwasser gefunden: Konservierungsmittel, Antioxydationsstoffe, Geschmacksverstärker ( Hier lesen Sie das Taschenbuch:” Die Suppe lügt”,) Weichmacher, Stabilisatoren, Farbstoffe, Emulgatoren, Cadmium, Blei, Östrogene, Phosphate um nur einige von den 2000 zu nennen.
Wasserwerke
Hier versucht man nun durch chemische und physikalische Behandlungen so viele Schad- und Giftstoffe heraus zu ziehen, um die in Deutschland viel zu hoch angesetzten Grenzwerte einzuhalten. Von 2000 Schadstoffen werden nur 700 berücksichtigt, da die ganze Angelegenheit viel zu teuer ist.

Was kann der Mensch tun?
Keine Giftstoffe in die Toilette befördern
Bio Waschmittel und Reinigungsmittel benutzen
Medikamente in die Apotheke bringen
PKW in den Waschstraßen waschen lassen
Bio Pflanzenschutzmittel benutzen (EM, Vita Biosa usw.)
Acala Wasserfilter-Systeme nutzen
Das Acala Wasser ist gesund für Menschen, Tiere und Pflanzen. Es entschlackt und entgiftet das Bindegewebe, scheidet Giftstoffe aus, regt die Verdauung und Stoffwechselprozesse an, aktiviert die Selbstheilungskräfte. Das Acala Wasser vermittelt uns die Lebendigkeit des Wassers. Die im Wasser innewohnende Heilkraft ist seit langem bekannt und wissenschaftlich nachweisbar.

Mineralwasser, statt Leitungswasser?
Weit gefehlt. Die Mineralien, die in Mineralwässern enthalten sind, ist der Körper nicht in der Lage aufzunehmen, da sie zu grobstofflich sind. Es sind anorganische Mineralien, die die menschlichen Zellen nicht direkt aufnehmen kann, sie verhindern sogar, dass Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden können. Noch dramatischer ist die Zugabe von Kohlensäure. Hier entsteht Kalk, was zu schlimmen Ablagerungen im Körper führt.

Die beste Lösung:
Acala Wasserfilter-Systeme,
* Sehr einfach zu bedienen
* Arbeitet ohne Strom
* Unabhängig von Wasserleitungen
* 3 Wochen haltbares Wasser
* Überall einsetzbar
* Umweltfreundlich
* Liefert gesundes Trinkwasser
* Frei von Schadstoffen
* Wohlschmeckend und bekömmlich
* In weicher Quellwasserqualität

Ihre Quelle zu Hause! Gewinnen Sie bestes, körperfreundliches und zellgesundes Trinkwasser!
Das Acala Wassersystem in Spitzenqualität mit neuester PI-Filtertechnologie!Kosten im 1 Jahr 12 Rappen/1 Liter dann 5 Rappen/ 1 Liter

Preis bei Jetzt&heute: sFr. 499.-
Mehr Infos: http://www.jetzt-und-heute.acala-produkte.de/


Tags: Wasser Gesundheit 

7462 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr