Was die Hautkrebslobby Ihnen verschweigt!

Der Frühling ist da und damit auch endlich die langersehnten Sonnenstrahlen. Was natürlich jetzt auch
nicht fehlen darf, sind die falschen und angstmachenden Berichte der Krebslobby! Ich möchte diesen für den Menschen gravierenden Falschmeldungen entgegen wirken und Ihnen die wichtigsten Punkte über die Sonne unterbreiten. Erstens: ohne Sonne kein Leben, zweitens: 90 Prozent des lebenswichtigen Vitamin D nehmen wir über die Sonnenstrahlen auf. Darum nennt man es auch das Sonnenvitamin. Vitamin D hilft bei den meisten Krebsarten vorbeugend was mehrere
Studien belegen. Aber nicht nur das. Vitamin D hilft auch gegen Osteoporose, gegen Diabetes, gegen Grippe, Herzinfarkte, Hautprobleme wie Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis . Wissenschaftler gehen aber noch weiter. Sie
sagen, dass ohne Vitamin D gar nichts funktioniert!   Drittens: laut diversen Spezialisten und auch Wissenschaftlern wie Dr. Worn, Prof. Dr. Jörg Spiz,Prof. Dr. Schröpl oder Prof. M. Holick ist der beste Schutz gegen Hautkrebs eine vernünftig vorgebräunte Haut und genügend Vitamin D. Die Haut baut einen natürlichen Schutz gegen Sonnenstrahlen auf
indem die Oberhaut mit UV-Licht bestrahlt wird und sich verdichtet. Das beweisen auch viele Studien aus anderen Ländern, wo die Menschen sehr oft an der Sonne sind und viel weniger Hautkrebs haben als bei uns. Erschreckend sind auch die Zahlen, die belegen, dass bei uns viel mehr Menschen Hautkrebs haben die in Büros arbeiten als diejenigen die draussen arbeiten wie Gärtner, Bauern, Bauarbeiter usw. Was nun führt den zu Hautkrebs? Es gibt sehr viele Studien die
beweisen, dass seit der Einführung der Sonnenschutzmittel die Zahl der Hautkrebserkrankungen stark gestiegen sind. Die meisten Sonnenschutzmittel haben zu viele giftige Substanzen drin - also Finger weg! Krebs ist ein Milliardengeschäft und das soll es laut den Pharmas auch bleiben! Darum geben sie bewusst Falschmeldungen heraus! Informieren Sie sich im Internet unter: www.jetzt-und-heute.ch über die wahren Krebsmacher, wie Kosmetika, Lebensmittel, Handyantennen, Umweltverschmutzungen usw.
Geniessen Sie jeden Tag ein paar Minuten die Sonne, und wenn sie nicht scheint (wie in der Schweiz oft möglich) hat sich auch der wöchentliche Besuch eines guten Sonnenstudios sehr bewährt. Bitte bleiben Sie gesund und glauben nicht alles was die Lobby ihnen vordiktiert. Merken Sie sich eins: Krebszellen hassen die Sonne!

 


Tags: Krebs Sonne Gesundheit Vitamine Leben 

5867 Views

 

Mobilfunkantennen!

Die Mobilfunkbetreiber behaupten immer wieder, es lägen keine Studien vor, die die Schädlichkeit
hochfrequenter elektromagnetischer Felder belegen. Doch leider ist das Gegenteil der Fall. Mittlerweile gibt es unzählige Studien zu dem Thema, deren Ergebnisse eigentlich zur sofortigen Abschaltung der meisten Sendemasten führen müssten, beziehungsweise in jedem Falle zu drastischen Senkungen der Grenzwerte. Darunter fallen auch
Studien, die sogar von den Betreibern selbst in Auftrag gegeben wurden. Die wenigen Studien jedoch, die von den Betreibern zu ihren Gunsten angeführt werden, wurden ausschließlich entweder von ihnen finanziert oder sind aufgrund ihrer Methodik unbrauchbar. 

Der Motorola-Insider Robert C. Kane, der mehr als 30 Jahre selbst in der Telekommunikationsindustrie tätig
war, beschreibt und erläutert in einem Buch hunderte von Studien über die gesundheitlichen Folgen von Mikrowellen- und
Mobilfunkstrahlung, von den 50er Jahren bis Mitte der 90er Jahre, alarmierend durch ihre Ergebnisse, namentlich DNA-Schäden, Chromosomenschäden, Gewebeschäden, Grauer Star, Tumorbildung, Gedächtnisverlust, Abnahme der motorischen Fähigkeiten, unter anderem. (1) Der Autor betont im Vorwort, dass es noch viele weitere Studien gibt, die erwähnt werden könnten, er jedoch den Leser nicht mit der Fülle des Materials erschlagen wolle. Die unzähligen Menschen, die nach der Errichtung einer Mobilfunkantenne in ihrer Nähe unter erheblichen Beschwerden leiden, sind schließlich der
letzte Beweis dafür, dass Mobilfunkstrahlung krankmachend ist.  

Schon vor einigen Jahren fand Dr. Peter Semm damals noch Cheftechniker der Deutschen Telecom, heraus, dass
Mobilfunk 60 Prozent unserer Zellen falsch oder gar nicht reagieren lässt. 

Im Herbst 1999 schrieb Professor Leif Salford, Neurochirurg an der schwedischen Universität Lund: "Unsere
Forschungen zeigen, daß die Strahlung von mobilen Telefonen die Blut-HirnSchranke öffnet und es so vielen Giften leichter macht, ins Gehirn zu gelangen." Diese Schranke schützt Gehirn und Nervensystem normalerweise vor den im Blut vorhandenen Giften und Schlackenstoffen. Salford weiter: "Sezierte Rattenhirne wiesen als Folge der Mobilfunkstrahlung gut sichtbare Spuren auf. Die Hirne sind übersät mit dunklen Flecken und deutlich geschädigt."
Andere Forscher bezeichnen diese Anzeichen als Vorstufen von Multipler Sklerose, Alzheimer und Morbus Parkinson ­ sichtbar
gewordene Degeneration des Nervensystems.  

Die roten Blutkörperchen sind normalerweise alle negativ geladen und stoßen sich gegenseitig ab.
Auf diese Weise wird verhindert, daß die Blutkörperchen wie Geldrollen zusammenklumpen und die Blutbahnen und Kapillaren
verstopfen, was bekanntlich zu einem Hirnschlag oder Herzinfarkt führt. Mit dem Handy am Ohr bricht diese negative
Oberflächenspannung der roten Blutkörperchen jedoch zusammen und sie verklumpen.


Tags: Mobile Funkantennen Strahlen Gesundheit Krebs 

6615 Views

 

Was wäre wenn....

Was wäre wenn.....
was wäre wenn es kein Militär gäbe und mehr Frieden?

Was wäre wenn es weniger Steuern gäbe und mehr Geld zum Leben?

Was wäre wenn es keine verlogenen, Lobbypolitiker geben würde dafür mehr Volksvertreter?

Was wäre wenn es weniger Gesetze gäbe dafür mehr Freiheit?

Was wäre wenn es weniger Kontrollen gäbe und mehr Eigenverantwortung?

Was wäre wenn es weniger Kriminelle gäbe dafür mehr aufrichtige Menschen?

Was wäre wenn es weniger ekelhafte/egoistische Chefs gäbe und dafür mehr Chefs mit Herz und Verstand?

Was wäre wenn es weniger Staat dafür mehr Eigeninitiativen gäbe?

Was wäre wenn es keine profitgierige, Pharmalobby-Ärzte gäbe dafür mehr Naturärzte?

Was wäre wenn es keine politisch abhängige Zeitungen/Medien gäbe und mehr neutrale Nachrichten?

Was wäre wenn es keine Lügner gäbe dafür mehr Ehrlichkeit?

Was wäre wenn es kein Neid mehr gäbe dafür mehr Nächstenliebe?

Was wäre wenn es keine Abzocker mehr gäbe und mehr gerechte Verteilung?

Was wäre wenn es keine Armut mehr gäbe dafür genug zum Leben für alle?

Dann wären wir in einem Land in dem es sich Lohnt zu leben und dafür müssen wir uns einsetzen!

 


Tags: Politik Leben Gesundheit Geld Frieden Freiheit Steuern 

6534 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr