Die grüne Gentechnik Lüge!

http://renegraeber.de/gentechnik-report.pdf

 

Abhängig statt satt?

Wie Gentechnikkonzerne unser Essen und unsere Erde verändern...

von René Gräber: Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge

 


Tags: Gentech Lüge grüne Gesundheit Essen Erde Abhängig satt 

6004 Views

 

Neotame “Sweetos” – Das neue Süßstoffgift?

Neotame – Das neue Süßstoffgift?

Das Unternehmen Nutrasweet hat eine neue Variante des auch als Neurotoxin (Toxin=Gift!) bezeichneten Aspartams kreiert. Die chemische Struktur von Neotame ähnelt der von Aspartam. Offenbar ist Neotame noch giftiger als Aspartam. Bei Aspartam besteht begründeter Verdacht, dass bei regelmäßigem Gebrauch kontinuierlich neurotoxologische sowie immunotoxologische Schäden resultieren. Beim neuen Süßungsmittel Neotame ist eine Steigerung dieses Effekts zu erwarten.

Vielen Verbrauchern sind solche Sachverhalte nicht bewusst. Wachsame und sich aufgeklärt fühlende Kunden verlassen sich darauf, dass derartige Inhaltsstoffe deklariert werden müssen. Bei Neotame jedoch trifft dies nicht zu!

In den U. S. A. existiert das Qualitätssiegel USDA (Beglaubigte Biolebensmittel aller Art) sowie eines für beglaubigt koschere Produkte, dargestellt mit einem eingekreisten kleinen “k”. Laut Dr. Janet Hull muss Neotame auf keiner dieser beiden sonst so akribischen Listen aufgeführt werden. Wie so etwas überhaupt möglich wurde, kann niemand erklären. Neotame rentiert sich finanziell für die es weiterverarbeitenden Betriebe, und da es ohne Kennzeichnungspflicht verwendbar ist, sind keine Verbraucherproteste zu erwarten.

Neotame wird unter dem Namen “Sweetos” vermarktet.

Niemand kann sich künftig mehr sicher fühlen. Nicht nur Diät-Drinks können Neotame enthalten, sondern selbst ein Steak.

http://www.gesund-heilfasten.de/diaet/blog/neotame-suesstoff-gift/#more-611


Tags: Sweetos Süssstoff Neotame Gift Gesundheit Aspartam Zucker 

5724 Views

 


Tags: Wissen Wellness Sonne Säulen der Gesundheit Schlaf Gesundheit Ernährung Bewegung 

9582 Views

 

Sonne macht glücklich. Sonne macht stark!

Gesundheit

Sonnenbaden hat weitaus mehr Wirkungen auf unseren Körper als nur die auf den ersten Blick als Bräunung erkennbare Pigmentierung der Haut. Unabhängig davon ob diese natürlich aus der Sonne oder künstlich in guten Sonnenstudio entstanden sind.Sonne macht glücklich. Sonne macht stark.

Sie weckt die Lebensgeister und macht die müden Hormone munter. Und das sieht man einem Menschen an.

Schönheit

Fahle Haut, Blässe oder gut durchblutete, sanftbraune Haut werden unbewusst als Zeichen verstanden und verarbeitet. Vitales, gesundes Aussehen bringt höhere Akzeptanz.

Die Gründe dafür liegen in den unbewussten Mechanismen der Partnerwahl.Schönheitsideale wandeln sich… Wichtig ist nur, dass Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen und dass Sie alles dazu tun, Ihrem Körper dabei zu helfen, gesund und lang zu leben!

 

Erholung

Sonnenbaden macht uns fit im Kopf! Wir denken schneller, unser Gedächtnis wird besser und die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Beim Sonnenbaden wird im Körper der Botenstoff Serotonin produziert. Das ist derselbe, der beim Schokolade essen so köstlich kalorienlastig glücklich macht.

Energie

Sonne ist Energie. Das ist eine Binsenweisheit, die uns aber meist nicht bewusst ist. Die Pflanzen verwenden diese Energie, um über das Blattgrün ihren Stoffwechsel zu steuern. Beim Sonnenbaden nimmt auch unser Körper diese kraftvolle Energie auf und wandelt sie um. Wir tanken Lebenskraft, Vitalität, Dynamik und Gelassenheit...


 

 

 


Tags: Sonne Solarium Gesundheit Wissen Wellness Energie Pflanzen Körper Erholung Schönheit 

5929 Views

 

Die Hautkrebshysterie

Bei Hautkrebs handelt es sich um unterschiedliche Erkrankungen mit verschiedenen Einflüssen. Handy und Funkstrahlen, Ernährung, Kosmetika (Sonnencreme), Amalgamzahnfüllungen, Impfungen, Fluor, Aspartam, Luftverschmutzung, Stress usw. sind die Hauptgründe für alle Krankheiten!
Je mehr Melanin die Haut hat – je deutlicher also die Bräunung ist – desto geringer sind Schäden durch die
Strahlung. Das Hautpigment Melanin wandelt fast die gesamte Strahlungsenergie in wohltuende Wärme um und verhindert dadurch die Bildung freier Radikale, welche Zellschäden verursachen können. Der Selbstschutz der Haut vor sonnenbedingten Schäden, besteht in Bräunung und Vitamin D-Bildung. Melanome treten auffällig oft an Körperstellen auf, die nicht oder nur selten der Sonne ausgesetzt sind.

Wissenschaftler fanden übrigens heraus, dass Menschen, die im Freien arbeiten, wesentlich seltener Hautkrebs bekommen als solche, die in Innenräumen tätig sind. Dr. Worm erklärt: «Eine gut gebräunte Haut ist der beste Schutz gegen den schwarzen Hautkrebs»!
Experten haben errechnet, dass auf jeden sonnenbedingten Hautkrebs andererseits 30 Menschen vor dem Krebstod durch andere Krebsarten bewahrt werden, dadurch, dass sie genügend Vitamin D bilden. Drei neue Metaanalysen
von 60 epidemiologischen Studien bestätigen das: Regelmässige Sonnenbestrahlung durch Aufenthalt im Freien, durch Sport oder Gartenarbeit, senkt das Melanomrisiko und weitere 30 der häufigst auftretenden Krebsarten. Verschiedene Untersuchungen legen zudem den Schluss nahe, dass div. Sonnenschutzmittel das Hautkrebsrisiko erhöhen!
Dr. Worm: Wenn wir das Lebenselixier Sonne meiden und folglich einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel haben, gehen wir ein
erheblich höheres Risiko ein, frühzeitig zu sterben. Eine schlechte Sonnenversorgung sei ein Risikofaktor für die meisten Krankheiten wie: Krebs, Diabetes, Rheuma, Osteoporose, Knochen- und Muskelschwäche, für Grippe, Tuberkulose, Multiple Sklerose, Parkinson, Rachitis, Alzheimer, Autismus, Depressionen oder Schizophrenie. Sonne ist Leben und schenkt Gesundheit!

 

Ein Arzt ist ein Mann, der an Krankheit gedeiht und an Gesundheit stirbt.

Ambrose G. Bierce, amerik. Schriftsteller (1842–1914)

 

 

 


Tags: VitaminD Sonne Solarium Leben Rheuma Krebs Krankheiten Gesundheit Depression Arzt Alzheimer Wärme Wellness Wissen 

5967 Views

 

Lobbyärzte oder Hobbyärzte?

Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, von denen sie überhaupt nichts wissen.

Voltaire, französischer Autor (1694–1778)

 

 

Die Person, die Sie am wahrscheinlichsten töten wird, ist kein Einbrecher oder Räuber, auch kein geistesgestörter Triebtäter oder ein betrunkener Autofahrer, sondern Ihr eigener Arzt. Unglaublich? Aber wahr! Die Wahrscheinlichkeit, an den Nebenwirkungen der Medikamente zu sterben, die Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, ist fünfmal höher als bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen.

Von den angebotenen 45 000 Medikamenten sind nur etwa die Hälfte zugelassen. Laut Stiftung Wahrentest sind rund ein Viertel der geprüften Arzneimittel für die Behandlung wenig geeignet.


Tags: Lobby Leben Krankheit Hobby Gesundheit Aerzte Steben Tod Ärzte Medikamente Nebenwirkungen Arzt 

5453 Views

 

Sonnenlicht schützt auch ohne Vitamin D

Presseinformation:

Sonnenlicht schützt auch ohne Vitamin D

Wirkung der UV-Strahlen auf das Immunsystem geht erheblich über die Wirkungen des „Sonnenschein-Vitamins” hinaus.

Veldhoven, 25. April 2012 (SRF) Die Sonne übt auf verschiedenste Weise großen Einfluss auf die menschliche Gesundheit aus. Ein großer Teil dieser Wirkungen wird durch das Vitamin D, das Sonnenschein-Vitamin, vermittelt. Dazu zählen die Steuerung des Immunsystems und der Schutz vor Autoimmun-Erkrankungen wie Diabetes und Multiple Sklerose sowie gegen bakterielle und virale Infektionen. Aber selbst in diesem Bereich ist die Sonne nicht immer und nicht vollständig auf die „Vermittlerdienste” des Sonnenschein Vitamins D angewiesen, wie australische Forscher jetzt nachgewiesen haben. In ihrer Übersichtsstudie geht die Forschergruppe der Frage nach, inwieweit sämtliche immunregulierenden Wirkungen der UV-Strahlen ausschließlich durch die Bildung des “Sonnenschein-Vitamins” über die Haut bewerkstelligt werden. Die Wissenschaftler vergleichen Forschungsergebnisse aus Studien, die sich mit der Wirkung des Vitamin D einerseits und der Sonnen- bzw. UV-Exposition andererseits beschäftigen. Ergebnis: Die Wirkung der UV-Strahlen auf das Immunsystem geht ganz offensichtlich erheblich über die Wirkungen des „Sonnenschein-Vitamins” hinaus. „Damit die UV-Strahlung ihre positive Wirkung auf das Immunsystem vollständig entfalten kann, führt demnach kein Weg an einem regelmäßigen, aber maßvollen Aufenthalt an der Sonne oder unter dem Solarium vorbei“, erläutert Ad Brand vom Sunlight Research Forum (SRF). Das Sonnenlicht weitestgehend zu vermeiden und seinen Vitamin D-Bedarf vorrangig durch Supplemente zu decken, wäre, so Brand weiter, angesichts jüngster Forschungsergebnisse der falsche Weg.

Das Sunlight Research Forum (SRF) ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Ihr Ziel ist es, einer breiten Öffentlichkeit die neuesten medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Effekte maßvoller UV-Strahlung auf den Menschen zugänglich zu machen.

Quelle: Prue H. Hart, Shelley Gorman, John J. Finlay-Jones: “Modulation of the immune system by UV radiation: more than just the effects of vitamin D?”; in: Nature Reviews Immunology 11, 584 (2011)

 


Tags: Sonnenlicht Vitamin D Solarium Gesundheit Wissen Wellness Sport Krebs Fitness 

5536 Views

 

Wissenschaft

Die Wissenschaft sollte man umbenennen in Glaubensschaft, weil wissen tun sie gar nichts, sie glauben es, und glauben heisst ja bekanntlich: nicht wissen!


Tags: Wissen Glauben Wissenschaft 

5732 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr