AIDS – ganz anders, als man denkt !

So fing es mit „AIDS“ an


Angeblich soll ‚die Seuche AIDS’ ja 1980/81 in den USA bei homosexuellen Männern begonnen
haben. Das, was damals aber wirklich begann, war die Tatsache, daß man bei diesen
kranken Männern behauptet hatte, daß sie zuvor gesund waren, auf einmal ganz
plötzlich krank wurden und daß man sich nicht erklären könne, warum sie jetzt
krank waren. Es wurde einfach behauptet, daß eine Mikrobe die Ursache sein
müsse. Tatsächlich waren die Männer aber krank, weil sie jahrelang viele
verschiedene Drogen in unglaublichen Mengen und Mischungen konsumiert hatten.
Im Krankenhaus wurden sie obendrein noch völlig falsch behandelt, wodurch sie
noch mehr geschädigt wurden, als sie es mit sich selbst schon getan hatten. Die
katastrophale Unfähigkeit der Ärzte wurde dann dadurch vertuscht, daß die
beiden Krankheiten Pneumocystis carinii Pneumonie und Kaposi-Sarkom
zu diesem ominösen Syndrom zusammengefaßt wurden und alle Schuld einzig
und allein einer angeblich bösen Mikrobe in die Schuhe geschoben wurde.
Nach dieser Mikrobe, dem vermeintlichen ‚Erreger’, wurde dann weltweit fieberhaft gesucht. Damit waren diejenigen
Forscher, die seinerzeit immer mehr Geldmittel gestrichen bekamen, weil ihre
Suche nach dem Krebsvirus, die 1971 mit dem von US-Präsident Richard Nixon
erklärten ‚Krieg gegen den Krebs’ (The War on Cancer) weltweit initiiert wurde,
erfolglos war, wieder mit neuen Finanzmitteln und neuer Euphorie ausgestattet.
Sie durften wieder einem neuen Phantom nachjagen, das angeblich die ganze
Menschheit bedroht.  Und bis heute ist dieser ‚AIDS-Erreger’ ein Phantom geblieben. Denn HIV wurde niemals
entdeckt!

Das ist wirklich ‚AIDS’

  Fazit all dieser Sachverhalte: Eine Seuche oder Krankheit mit dem Namen „Aids“, wie es
oft falsch als Substantiv geschrieben wird, gibt es überhaupt gar nicht. Um das
zu überprüfen, braucht es nur einen geringen Aufwand. Man schreibt eine
Postkarte an das Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie und AIDS-Zentrum,
Hygiene, Stresemannstraße 90-102, 10963 Berlin, und fordert sich die
„Erweiterung der AIDS-Falldefinition für die epidemiologische Überwachung in
Europa zum 1. Juli 1993“ an, und dazu noch ein Fallberichtformular. Man wird
sehen, daß verschiedene Krankheiten zu dem ‚Erworbenen Immunschwäche Syndrom“,
wofür ja  A. I. D. S.  die Abkürzung ist, zusammengefaßt wurden. Und
ein Syndrom ist nun einmal keine eigenständige festumrissene Krankheit als
solche. Und eine Abkürzung für eine Sache ist kein Substantiv, das eine ganz
andere Sache bezeichnet. Diese andere Sache, die das Substantiv „Aids“
bezeichnen würde, wäre ja die von HIV verursachte ‚Immunschwäche’ beim
Menschen, also quasi ‚die Immunschwächekrankheit Aids’. Und eine solche gibt es
nun einmal nicht. Die Auflistung der Krankheiten zu dem Syndrom ist jedenfalls
völlig wahllos und konfus und obendrein sowohl medizinisch-wissenschaftlich als
auch klinisch absolut wertlos. Das ‚Erworbene Immunschwäche Syndrom’, also
‚AIDS’, ist in Wirklichkeit nur eine zusammengelogene Seuchenhypothese. In Europa
und Amerika werden u. a. Drogenkrankheiten in ‚Aids‘ umgelogen und in Afrika
sind es die schon immer dagewesenen Krankheiten durch Hunger und andere soziale
Mißstände. Es ist alles ein riesiger Etikettenschwindel. AIDS ist immer eine
Fehldiagnose.

Und wo kein Virus existiert, kann es natürlich auch keine dadurch verursachte Virusinfektionskrankheit
geben!

An diesem Punkt sollte man eigentlich verstehen können, warum es diese ‚HIV-Krankheit
Aids’ nicht gibt. Es gibt keine ‚HIV-infizierten’, keine ‚HIV-positiven’ und keine ‚an Aids erkrankten’ Menschen.  Durch die
Veröffentlichung von Dr. Stefan Lanka mit Karl Krafeld (Impfen – Völkermord im dritten Jahrtausend? 2001, Priolverlag, Postfach 12 10, 85066 Eichstätt, ISBN: 3-928689-23-1) ist publik geworden, daß auch die
Existenznachweise für die vielen anderen von der Schulmedizin behaupteten
Mikroben, wie Hepatitis-Virus, Pocken-Virus usw., niemals erbracht wurden.
Demnach gibt es nicht nur die Retroviren nicht, sondern die gesamten Viren sind quasi als Science-Fiction anzusehen!

Konsequenzen:
Was muß also getan werden? Da HIV nur ein erfundenes nicht existierendes Phantom-Virus ist
und AIDS nur eine zusammengelogene Seuchenhypothese, muß jegliche
HIV/AIDS-Forschung eingestellt und auf NULL reduziert werden. Es darf kein Geld
mehr dem erarbeiteten Bruttosozialprodukt entzogen und zum Fenster
hinausgeworfen werden. Die gesamte Testerei muß eingestellt werden. Es darf
keinem einzigen Menschen mehr mit positiven Befunden von Blutuntersuchungen
Todesangst eingejagt werden, die kein HIV, keine HIV-Antikörper und keine
HIV-Infektion nachweisen können. Es darf kein Mensch mehr belogen werden, daß
er bei positivem Testergebnis angeblich mit dem ‚bösen Killervirus HIV’ eine
tödliche Zeitbombe im Körper hat. Ärzten, die solche Negativdiagnosen stellen,
die ihre Patienten mit dem Zählen von T4-Helferzellen paralysieren, die mit dem
Verabreichen von Zellgiften wie AZT/Retrovir®, ddC/Hivid®
& ddI/Videx® und anderen hochgiftigen Chemikalien aus der
Pharmaindustrie schwere Körperverletzung und Mord begehen, muß
die Approbation (Berufszulassung) entzogen werden. Die kranken Menschen dürfen nicht
mehr als Todeskandidaten behandelt werden und nicht in Sterbehospize gesteckt
werden. Die vielen Menschen, die mit edelsten Motiven kranken Menschen helfen
möchten, dürfen nicht mehr länger zu Handlangern einer perversen
menschenverachtenden Krankheitsindustrie abgerichtet werden. Sie müssen
Informationen und Ausbildung bekommen, wie man kranke Menschen mit
menschlichen, ganzheitlichen und natürlichen Therapien wieder gesundpflegen
kann. Es muß grundsätzlich für die Abschaffung der Medikamente- Messer-
Maschinen- Medizin gesorgt werden. Chemo, Strahl und Stahl müssen entmachtet
werden. Das Motto für die Zukunft muß lauten: Angstmachen gilt nicht !

Es muß hier auch ganz deutlich gesagt werden, daß alle Tierversuche, die im Namen der
AIDS-Forschung gemacht werden, aufhören müssen. Alle anderen Tierversuche
natürlich auch. Denn eine menschliche ganzheitliche Medizin braucht keinen
einzigen Tierversuch. Tierversuche sind Perversität, Grausamkeit,
Nutzlosigkeit, Gewissenlosigkeit, Geldverschwendung und Schwerstverbrechen.  Tiere sind Lebewesen – keine Sachen !

ganzer Bericht unbedingt lesen unter: http://www.infodijo.info/aidskritik/text/aidstext.htm

 


Tags: Wahrheit Virus Medizin Lügen HIV AIDS Wissen 

5584 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr