Leitungswasser ist kein gesundes Wasser!

Es gibt über 2000 Schadstoffe -Giftstoffe im Wasser und dank unserer Technologie und dem achso weltweit
bekanntem Erfinderwahn, kommen täglich neue hinzu. Die Trinkwasserverordnung kontrolliert davon - so ganz streng - nur ganze: 55! Das heisst, um jetzt mal bei der Zahl 2000 zubleiben, die restlichen 1945 Schadstoffe - Giftstoffe werden nicht kontrolliert. Zwar weiss man um die restlichen Giftstoffe im Wasser, doch man akzeptiert sie auch gleichzeitig.

Damit Du auch weisst, welche Stoffe kontrolliert im Wasser sein dürfen, hier eine kleine Auflistung:

Arsen, Blei, Chlor, Quecksilber, Nitrat, Cyanid.... das klingt wie aus einem Chemielabor findest Du nicht auch? Sei
Dir also bewusst, dass diese Stoffe nicht entfernt werden, sondern „begrenzwertet“ also streng kontrolliert, was also wiederum nix weiter bedeutet, als dass das Vorhandensein in der Konzentration verringert wird, aber nicht komplett rausgefiltert. Das ist denke ich auch interessant zu wissen, denn es macht einen großen Unterschied, ob das Wasser frei von Schadstoffen ist
oder ob die Konzentration der Schadstoffe nur verringert wird!

Wer die Grenzwerte von noch vor einigen Jahren mit den heutigen vergleicht wird sogleich feststellen, dass diese
mit der Zeit gestiegen sind! Ja gestiegen nicht gesunken.

Hast Du auch gewusst, dass Grenzwerte nix anderes sind als politisch ausgehandelte Kompromisse zwischen
ökologisch und gesundheitlich Gebotenem, technisch Möglichem, finanziell Tragbarem und wirtschaftlich und politisch Vertretbarem?

Daher finde ich folgende Beschreibung unseres Leitungswassers recht passend:
kontrolliert schadstoffbelastetes Wasser! 

Jeder weiss, dass selbst geringe Mengen eines Giftes auf die Dauer schädlich für den Organismus sind!  

Giftstoffe im Leitungswasser: 

Aluminium! Es besteht der begründete Verdacht, dass bei erhöhter Aluminiumaufnahme neurologische
Störungen auftreten können. 

Arsen! Sickerwasser durch Mülldeponien, arsenhaltige Pestizide und Industrieabwässer verursachen
Schädigungen im Zentralen Nervensystem. 

Blei! Bleiverarbeitende Betriebe, Kraftstoffe, Bleirohre; ! Blei kann sich über längere Zeit im Körper anreichern und zu Schädigungen des zentralen Nervensystems führen, das Blutbild verändern, Gehirnfunktionen beeinträchtigen die zu Schlaf- und Konzentrationsstörungen führen. 

Chlor! Chlor ist ein Bleich – und Desinfektionsmittel, wird dem Leitungswasser zugesetzt, um Bakterien und Keime abzutöten. Chlor kann sich mit organischen Substanzen verbinden und krebserregende und erbschädigende Stoffe bilden. 

Chlordioxid und Ozon wird ebenfalls eingesetzt, die gesundheitsschädlichen Substanzen sind in ihrer Wirkungsweise noch nicht genau erforscht, doch alle Substanzen sind Elektronenräuber.

Cyanid! Blausäure, das als Kalium –
oder Natriumcyanid aus der chemischen Industrie und aus der Galvanik anfällt, gelangt über die Abwässer in die Umwelt. Wegen der hohen Giftigkeit sind nicht nur wir Menschen bedroht, auch die Fische und andere Wasserbewohner. Cyanidwerte können beim Menschen zum Stillstand der Zellatmung führen.  

Kadmium! Zinkgewinnung, Bestandteil von Rostschutzanstrichen und Farben, kadmiumhaltige Düngemittel. Kadmium gilt als so genanntes Kumulationsgift, das heißt, es reichert sich im Körper an, ohne abgebaut zu werden und die Folgen sind Nierenschäden und Knochendeformationen.  

Kalium! Kalium ist ein lebenswichtiges Element. In fast allen natürlichen Gewässern ist Kalium enthalten. ! Erhöhte Werte jedoch weisen zusammen mit Natrium auf eine Verunreinigung durch fäkale Abfallstoffe hin. 

Kupfer! Kupfer ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Bei erhöhten Werten durch Kupferrohre kann es zu Schädigungen der Blutgefäße, Nierenversagen, Psychosen, Unruhen und Aggressivität kommen. 

Trichlorethylen! Trichlorethylen ist ein Löse – und Reinigungsmittel, das aus chemischen Reinigungen stammt. Auch
dieser Stoff ist krebserregend und wird in hohen Konzentrationen im Grundwasser nachgewiesen.  

Chloroform! Chloroform ist Krebswirkung nachgewiesen.  

Ok, genug dazu, ich denke Du hast verstanden! Und hey, das ist nur ein klitze kleiner Teil der im Wasser vorkommenden
Schadstoffe mit ihren Nebenwirkungen! Von den schädlichen Wirkungen der Hormone, Arzneimittelrückstände, Bakterien und
Viren hab ich noch nicht gesprochen!  

Jeder weiss doch, dass unser kontrolliertes Leitungswasser, selbst Dampfbügeleisen und Waschmaschinen,
Kaffeemaschinen und Wasserkocher, Wasserboiler und Amaturen ruiniert!  

Ist da nicht auch draus zu schließen, dass ein Wasser, welches Deine Geräte zuerstört auch Deinen Körper zerstört!

Interessanten und erschreckenden Medienberichte zum Leitungswasser: 

Märchen über das Trinkwasser 

http://www.youtube.com/watch?v=d30yfJ1cusM&feature=related
 

Schädliches Leitungswasser

 

http://www.youtube.com/watch?v=uFGM36F3il4&feature=related

Wie gesund ist unser Leitungswasser?
 

http://www.youtube.com/watch?v=YqOYRUA1tzQ&feature=related

 

Antibiotika im Leitungswasser

 

http://www.youtube.com/watch?v=LbsjwsYlPiI&feature=mfu_in_order&list=UL

 

Uran Sep 2010

 

http://foodwatch.de/kampagnen__themen/mineralwasser/grenzwert_debatte/index_ger.html


Falls Du jetzt den Gedanken hast, dann eben nur noch Flaschenwasser zu trinken, dann muss ich Dir mitteilen, dass dies eine noch schlechtere Entscheidung wäre!
Flaschenwasser ist noch schlechter als Hahnenwasser!Das heisst, es wird auf noch viel weniger Schadstoffe kontrolliert als das Leitungswasser nähmlich nach 33 Schadstoffe!  

Was bei dem Mineralwasser in PET Flaschen jedoch noch hinzu kommt ist, dass sobald die Wasser in den Flaschen
sind, Chemikalien, die in dem Plastik stecken, ans Wasser abgegeben werden, z.B. Weichmacher und Antimon...beides hoch krebserregende Gifte. 

So jetzt fasse ich noch mal kurz zusammen was Du bereits erfahren hast:

 

* Dass Du das Leitungswasser nicht mehr trinken solltest  

* Dass Du das Flaschenwasser nicht mehr trinken solltest  

Leitungswasser und Flaschenwasser kommen als Bezugsquellen für gesundes und sauberes Wasser in Zukunft
also ganz klar nicht mehr in Frage.
Es gibt nur eine Lösung für
gesundes Wasser. Der Acala Wasserfilter filtert 99.9% aller
Giftstoffe aus dem Wasser und das ohne Strom!

Kaufen kann man den Acala Wasserfilter bei: http://www.jetzt-und-heute.acala-produkte.de/
oder: http://www.jetzt-und-heute.ch/acala-wasserfilte.html

 

Quelle ganzer Text:http://www.leitungswasserfiltern.com/ 


Tags: Wasser Trinkwasser Leitungswasser 

5528 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr