Melatonin und Serotonin



Serotonin,
das Glückshormon das durch die UV-Strahlen und das sichtbare Licht der Sonne oder des Solariums entsteht.
Serotonin wird nach Sonneneinstrahlung im Gehirn aus Tryptophan, einer
Aminosäure, und in den Blutplättchen gebildet. Ein Anstieg der
Konzentration im Körper hat viele verschiedene Auswirkungen. Das
Abwehrsystem wird gestärkt, das Hungergefühl reguliert. Es lässt uns wach werden, regelt die
Temperatur des Körpers, steuert unseren Sexualtrieb und beeinflusst
Angst- und Aggressionsgefühle sowie die Blutgerinnung. Ist der
Serotoninspiegel zu niedrig, werden wir müde und bekommen Depressionen. 
Nach Einwirkung von sichtbarem und UV-Licht ist die Ausschüttung von
Serotonin zu messen und die Auswirkungen sind zu beobachten. Serotonin
wird durch das Fehlen von Licht in Melatonin umgewandelt.

 

Melatonin, das Schlafhormon chemisch eine einfache Aminosäure, wird aus
den Zirbeldrüsenausscheidungen Tryptophan, einer Aminosäure, und
Serotonin, einem "Botenstoff" oder Neurotransmitter, synthetisiert.
Serotonin ist nicht nur einer der Ausgangsstoffe für die
Melatoninproduktion, sondern darüber hinaus verantwortlich für eine
Vielfalt von Körperaktivitäten, wie Schlaf, reibungslose
Muskelkontraktion und die Blutplättchenfunktion.
Melatonin ist eines von drei Hormonen, die als Neurotransmitter im Gehirn unmittelbar miteinander arbeiten - es
ist das "Schlafhormon". Es wird freigesetzt während der Mensch schläft und während des Schlafs immer weiter
produziert, damit er durchschläft und nicht ständig aufwacht.

 


Tags: UVB UVA Sonne Solarium Serotonin Melatonin Licht Depression 

5016 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr