Keine Krankheit ohne Vitamin-D-Mangel

Keine Krankheit ohne Vitamin-D-Mangel

Ich las oder überflog alle 52.000 wissenschaftlichen, in der PubMed-Datenbank
veröffentlichten Artikel und Studien über „Vitamin D“, die von 1967 bis
heute er­schienen waren (mittlerweile sind es bereits 55.000) und
konnte feststellen, dass ein Mangel an Vitamin D3 mit fast jeder der
Menschheit bekannten Krankheit in Zusammenhang steht, die nicht gerade
auf Alterung oder genetische Mutationen zurückzuführen ist.

Hier eine kleine Auswahl: Autismus, Asthma, Di­abetes, schwere
Hypoglykämie, chronische Wunden, Multiple Sklerose, Lupus, Nieren- und
Lungenerkran­kungen, 17 Arten von Krebs, Glaukom, Makuladege neration,
Morbus Crohn, Reizdarm, Colitis ulcerosa, Bluthochdruck, rheumatoide
Arthritis, Schizophrenie, Allergien, Tuberkulose, Herzerkrankungen,
Geschwüre, Karies, Parkinson, Schlaganfall, Psoriasis,
Schuppen, alle Arten von Schwangerschaftskomplikationen,
Mens­truationsbeschwerden, prämenstruelles Syndrom und viele, viele
andere Beschwerdebilder.

Jede der geläufigen menschlichen Krankheiten scheint mit zu geringer
Sonnenbestrahlung und damit einhergehend einem niedrigen
Vitamin-D3-Gehalt im Blut in Verbindung zu stehen.

 
 
shutterstock-121926520web

Tags: Vitamin D Sonne Solarium Gesundheit Wissen 

3042 Views

 

Mit genügend Vitamin D wurde niemand mehr krank!

Niemand wurde mehr krank!

Zeitungsartikel sprachen vom Wunder des Sonnenscheins in einer Pille
und warben für die zahlreichen gesundheitli­chen Vorteile. Nach Aussagen
eines Wissenschaftlers nahm der Durchschnittsbürger in den späten
1920er und frühen 1930er Jahren täglich durchschnittlich 20 Milligramm
(mg) Vitamin D2 zu sich – das entspricht 1 Million Internationale
Einheiten (IU).

 

Bald standen ganze Krankenhäuser leer. Niemand wurde mehr krank.
Kliniken, Ärzte und Arzneimittelfirmen standen kurz vor dem Bankrott.

 
 
shutterstock-121926520web

Tags: Vitamin D Krebs Gesundheit Wissen 

2974 Views

 


Tags: Krebs Gesundheit Ärzte Arzt Wissen 

3435 Views

 

Dr. Köhnlein über Grippe



Dr. Köhnlein zieht nach gründlicher Analyse von Geschichtsbüchern

und Statistiken folgenden Schluss: Sogenannte Epidemien
und Grippeerkrankungen seien vor allem auf eine Schwächung
des Immunsystems zurückzuführen.
Diese Schwächung geschieht zum Beispiel durch Stress. Stress
durch Kriege, gesellschaftliche Unruhen, Umbrüche und dergleichen.
Schwächungen geschehen aber auch durch Mangel- und
Fehlernährung, anhaltende Kälte und zu wenig Sonnenlicht.
Habt ihr gelesen? Zu wenig Sonnenlicht!!!!

 

 


Tags: Krankheiten Grippe Gesundheit Sonne 

3191 Views

 

Sonnenbrand und Hautkrebs vorbeugen.



Eine gut gebräunte Haut ist der beste Schutz vor Sonnebrand und
Hautkrebs! Darum frühzeitig vorbräunen in ihrem Sonnenstudio Jetzt &  heute, Frauenfeld und Kreuzlingen! 2 mal ein paar Minuten pro Woche reichen aus um einen
natürlichen Schutz aufzubauen.

75 Prozent weniger Krebstote dank Vitamin D?

18 führende Vitamin-D-Forscher haben sich zu "D Action" zusammengeschlossen. Das
kompetente Konsortium kämpft gegen die gesundheitsgefährdenden Folgen
des weltweiten Vitamin-D-Mangels.

Mehr: D Action im Web-TV (youtube)
Interviews & Präsentationen: Wer hinter D Action steht (University of California Television) D Action auf grassrootshealth

 


Tags: Sonnenbrand Sonne Solarium Schutz 

2981 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr