Steuern sind Diebstahl



http://charleskrueger.de/steuern-sind-raub-einfach-erklaert/

Steuern sind Raub – einfach erklärt  

Steuern sind legaler Raub.

Bezahlst Du Deine Steuern freiwillig? Nein? Dann bedeutet das, sie werden gegen Deinen Willen von Dir genommen. Jemand etwas gegen den Willen des rechtmäßigen Eigentümers von ihm zu nehmen, ist laut Definition „Diebstahl“.

Was ist der Unterschied zwischen Diebstahl und Raub? Würde der Staat Dir das Geld einfach nur wegnehmen, wäre es schlichter Diebstahl. Aber er nimmt es Dir nicht einfach nur weg, sondern er droht Dir Gewalt an, wenn Du Dich wehrst. Wenn Du die Zahlung an den Staat und die Kooperation mit dem Finanzamt unterlassen solltest, dann wirst Du früher oder später in einen Käfig („Gefängnis“) gesperrt. Jemandem unter der Androhung von Gewalt etwas wegzunehmen ist laut Definition „Raub“. Steuern sind Raub. Und diesen Raub hat der Staat für sich legalisiert.

Steuern sind also schlussendlich nichts anderes als der großflächige, organisierte Raub des Staates an der Bevölkerung.

Ob ein Politiker in Dein Haus einsteigt und 5000 Euro klaut oder ob der Politiker zuvor mit seinen Kollegen ein Gesetz verabschiedet, was ihn ermächtigt, diese 5000 Euro zu nehmen, macht moralisch keinen Unterschied. Im 1. Fall würden wir es „Diebstahl“ bzw. „Raub“ nennen. Im 2. Fall nennen wir es „Steuern“ und tun so, als wäre es etwas komplett anderes.

 

Machen wir es ganz einfach und grundlegend logisch:

Aussage 1: Jemandem etwas gegen den Willen des Eigentümers wegzunehmen ist per Definition „Raub“.

Aussage 2: Der Staat nimmt den Menschen gegen ihren Willen ihr Geld weg (z.B. einen Teil ihres Lohns) und nennt es „Steuern“.

Schlussfolgerung: Daraus folgt, Steuern sind Raub.

Simpler geht es gar nicht.


Tags: Geld Steuer 

1541 Views

Blogarchiv

 

Sonnenstudio Solarium Jetzt & heute Frauenfeld

Sonnenstudio Jetzt & heute – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr